Sonntag, 12. August 2012

Du hattest gestern deinen sechzehnten Geburtstag. Ich habe mich so gefreut. Ich war bei dir, deine wunderbaren Augen strahlten wie Saphire. Du warst so wunderschön, wie immer. & jetzt telefoniere ich mit dir. Mir geht es nicht gut. Meine Vergangenheit nimmt mir den Atem & bereitet mir Schmerzen zu. Doch du linderst alles, schon alleine indem du nur da bist. & weißt du was? Gestern als ich mich Nachts hinaus auf meinen Balkon gesetzt, & eine Sternschnuppe gesehen habe, habe ich mir einen Wunsch gewünscht der mit dir zu tun hatte. Ich darf ihn nicht verraten, sonst wird er ja nicht wahr. Ich weiß nur, dass ich mir nichts sehnlicheres wünsche, als mit dir mein Leben zu teilen. Manche werden sich denken "Oh, da ist wieder ein junges Mädchen das ja absolut den Richtigen gefunden hat, oooooh." Ehem, nein das denke ich nicht. Dieser Engel hier ist mein bester Freund, ohne den ein Leben nicht so wäre wie es jetzt ist. Nicht so voller Liebe & Vertrauen. Zumindest meines. Du weißt nicht wie sehr ich wollen würde, dass du meine Liebe spürst, aber dafür müsstest du dir erstmal die Texte dieses Blogs durchlesen. Aber du weißt ja nicht, dass ich noch einen zweiten Blog habe, du kennst nur meinen Hauptblog. Ach Liebling, ich weiß nicht wieso ich hier das alles schreibe. Vielleicht nur um meine Gedanken in die Welt zu tragen, obwohl sie ja eher dir gewidmet sind. Manchmal würde ich mir wünschen du findest diesen Blog, aber ich glaube dass ich diesen Blog entweder totschweigen, oder löschen würde wenn du ihn entdeckst. Ich liebe es meine Gedanken wortwörtlich aufzuschreiben. & weißt du was ich noch liebe? 
Lies das dritte Wort nochmal.

Keine Kommentare: